DLG prämiert Bierspezialität

Zwickauer Brauerei erhält erneut Goldmedaille für Bock Dunkel

Von Viola Martin (Text), Mario Dudacy (Fotos)

Zwickau - Gleich zu Beginn des neuen Jahres kann sich die Zwickauer Mauritius Privatbrauerei über eine Goldmedaille freuen. Zum nunmehr neunten Mal erhielt das Unternehmen diese Auszeichnung von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) für sein Zwickauer Bock Dunkel.

„Diese Medaillen erfüllen uns mit großem Stolz“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Jörg Dierig, nach dessen Worten die Prüfung der DLG die weltweit anspruchsvollste Bierprüfung sei. „Sie macht die Qualität des Bocks transparent und belegt, dass wir konstant zu den Qualitätsführern unter den Brauereien zählen.“ Innerhalb der umfangreichen, neutralen Prüfung hatten die Bier-Experten des DLG-Testzentrums über drei Monate hinweg alle relevanten Qualitätskriterien wie Geruch, Reinheit des Geschmacks, Vollmundigkeit, Schaum- und Geschmacksstabilität während des Lagerprozesses und Produktfrische geprüft.

Und das Bockbier überzeugt offenbar nicht nur die Tester, sondern auch Biertrinker. Im vorigen Jahr konstatierte die Privatbrauerei bei diesem Bier ein Umsatzplus von fünf Prozent. „Das ist ein größerer Zuwachs als im Vorjahr und gegen den Trend“, freut sich Jörg Dierig. Immerhin sank der Bierkonsum laut Statistischem Bundesamt 2020 um fünf Prozent, gegenüber 1993 sogar um mehr als ein Viertel. Für 2021 gibt es noch keine aktuellen Zahlen. Der Unternehmens-Chef weiß aber, dass sich der Trend fortgesetzt hat.

Das Bock Dunkel beschreibt der Geschäftsführer als ein süffiges, würziges, malziges Bier, das nicht wie die meisten Bockbiere nur im Frühjahr sowie Herbst und Winter produziert und verkauft wird, sondern das ganze Jahr über. „Getrunken wird es nicht nur in Sachsen, sondern auch in Thüringen sowie in Sachsen-Anhalt“, berichtet Mauritius-Pressesprecherin Kathrin Seyfert. Die Rezeptur für das Erfolgsbier bleibe natürlich geheim.

Kein Geheimnis ist indes, dass die Zwickauer auf Hopfen aus der Region Elbe/Saale, dem einzigen Hopfenanbaugebiet in Ostdeutschland, setzen, darüber hinaus Aroma- und Bitterhopfen aus der Hallertau (Bayern), dem größten zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt, beziehen. Das Malz kommt aus deutschen Mälzereien und das Wasser aus Eibenstock.

Die Bockbier-Erfolgsgeschichte ist das eine, die Einschränkungen durch die Coronapandemie sind das andere. Die machen auch dem Zwickauer Unternehmen schwer zu schaffen. „Während wir bei unseren eigenen Marken im Mehrwegflaschen-Geschäft den Umsatz konstant halten konnten, sank er im Einweggeschäft. Außerdem gibt es einen Einbruch beim Export nach Polen, Kroatien, Bulgarien und Rumänien“, berichtet Dierig. „In diesen Ländern ging seit dem Ausbruch der Pandemie der Tourismus und damit auch der Bierkonsum zurück.“ Ein weiteres Sorgenkind sei der Fassbierumsatz, der voriges Jahr angesichts der Pandemie maximal 50 Prozent betragen habe. „Es gab kein Zwickauer Stadtfest, kein Brauereifest, und auch die meisten anderen Feste in der Region fielen aus. Gaststättenbesuche waren teils gar nicht und sind aktuell nur mit Auflagen und bis 20 Uhr möglich“, sagt der Geschäftsführer. „Mal sehen, ob die in Aussicht gestellte Öffnung bis 22 Uhr wieder ein Umsatzplus beim Fassbier bringt.“

Und auch in diesen schwierigen Zeiten will die Zwickauer Privatbrauerei weiter investieren. „Für dieses Jahr ist ein größeres Projekt in Arbeit, aber noch nicht spruchreif“, sagt Dierig.

 

Freie Presse, 11. Januar 2022, / Zwickauer Zeitung

Der geschäftsführende Gesellschafter Jörg Dierig freut sich, dass das Mauritius Bock Dunkel jetzt zum neunten Mal mit einer Goldmedaille ausgezeichnet wurde.

Willkommen auf der Webseite der Mauritius Privatbrauerei

Als engagierte Privatbrauerei setzen wir uns im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Da die folgenden Seiten Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken enthalten, bitten wir Sie vorher anzugeben, ob Sie über 16 Jahre alt sind.